Ernährung – entzündungshemmend und gesundheitsfördernd

Follow me

Wenn ich wählen müsste, wenn ich nur eine der vier Säulen (Ernährung, Bewegung, Vitamin D, Meditation) wählen könnte, wäre es wahrscheinlich die Ernährung. 

Ernährung als Beitrag zu einem gesunden Leben 

Ich habe in diesem Bereich vieles ausprobiert und  bin so manchen Ernährungstrend mitgegangen. Niemals habe ich mich so gut gefühlt wie heute mit einer veganen und glutenfreien Ernährung. Unsere Ernährung entscheidet in vielen Bereichen unseres Lebens über Gesundheit oder Krankheit. Im Bereich der Autoimmunerkrankungen insbesondere dann, wenn wir inflammatorische Lebensmittel aus unserem Essensplan streichen. 

Vegane Ernährung 

Tierische Produkte sind reich an Arachnidonsäure und begünstigen dementsprechend die entzündlichen Reaktionen im Körper. (Nähere Informationen zur Arachnidonsäure folgen)

Natürlich gibt es auch reichlich Lebensmittel, die vegan und nicht automatisch gesund sind. Eine ausgewogene vegane Ernährung mit viel grünem Gemüse, die nährstoffreich und abwechslungsreich gestaltet ist sollte das Ziel sein. 

Selbstverständlich ist bei einer veganen Ernährung die Zufuhr von Vitamin B12 notwendig. 

Glutenfrei bei Autoimmunerkrankungen

Ich habe mich außerdem dazu entschieden Gluten von meinem Speiseplan zu streichen. Neben der bekannten Zöliakie gibt es auch eine Gluten Sensitivität bei der das Gluten die Integrität der Darmbarriere stört und so Entzündungsreaktionen im Körper verursacht. Gluten ist ein pro-inflammatorisches Produkt und kann im Körper zu sogenannten ’silent inflammations‘ führen, was bedeutet, dass in unserem Körper stille Entzündungen stattfinden, die meist über lange Zeit unentdeckt bleiben.

Mein Ernährungsalltag

Ich starte meinen Tag mit einem großen Glas Zitronenwasser um meinen Säure-Basenhaushalt ins Gleichgewicht zu bringen. Einige Zeit später trinke ich 800ml Selleriesaft und beginne dann eine Gemüse Pfanne zuzubereiten. Nach dem ich eine Zeit lang das Wahls Protokoll von Dr. Therry Wahls verfolgt habe (Dr. Wahls hat ein eigenes Ernährungskonzept für MS Patienten entwickelt), habe ich einige Abänderungen vorgenommen, bin jedoch bei sehr viel Grüngemüse täglich geblieben. 

Mittags esse ich ausgewogen und abwechslungsreich, versuche weitestgehend auf kurzkettige Kohlehydrate und vor allem vegan oder glutenfreie industriell hergestellte Ersatzprodukte zu verzichten. Abends trinke ich zur Entgiftung einen Heidelbeersmothie mit Spirulina Algen und Gerstengraspulver. 

Selleriesaft und Grüngemüse sind reich an Kalzium und stehen daher auf den ersten Blick in Konkurrenz zum Coimbra Protokoll. Da ich keine Milch- und Milchersatzprodukte nur in sehr geringem Maße zu mir nehme, mindestens mindestens 2,5 Liter entkalktes Wasser am Tag trinke und mich viel bewege hatte ich damit bis jetzt keinerlei Probleme. 

Diese Ausführungen sind zum besseren Verständnis vereinfacht dargestellt und haben keinen Anspruch auf medizinische Vollständigkeit.

Teile diesen Beitrag:

Schreibe einen Kommentar:

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
6 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Simon Jäger
1. August 2021 14:34

Guten Tag Herr Doktor Hainzl!

Ich habe ihren Blog über den Artikel im Standard gefunden.
Meine Tochter (18 Jahre) war ab April 2019 bis Jänner 2021 erfolgreich mit dem Coimbra Protokoll unterwegs. Alles war in kompletter Remission! Dann ist das Kalzium hoch gegangen und ich hatte rechtzeitig reagiert und das Vitamin D abgesetzt. Unsere Coimbra Protokoll Ärztin hatte zeitverzögert genau gleich reagiert. Nach 2 Wochen war das Kalzium wieder im grünen Bereich. Dann fuhren wir mit nur 50% des Startwertes für das Protokoll (aus Sicherheitsgründen).
Im Juni wurden neue Herde im MRT festgestellt…Jetzt probiert es meine Tochter mit schulmedizinischen Medikamenten…
Jetzt zu diesem Artikel:
Eigentlich verfolgen Sie die Nahrungsempfehlung von Anthony William?
Ich würde es genau gleich machen…ich denke meine Tochter braucht noch eine Weile, bis Sie akzeptiert, dass Ernährung DER Schlüssel ist…auf Gluten kann Sie noch nicht verzichten…
Der letze Absatz mit dem Selleriesaft und dem entkalken Wasser finde ich sehr aufschlussreich!
Warum ist im Protokoll kein zusätzliches Vitamin C erlaubt?
Ich denke, wenn die Zeit reif ist, würde ich gerne mit meiner Tochter von Graz zu Ihnen in die Praxis fahren, der Motivation wegen!
M8t freundlichen Grüßen,
Simon Jäger

Ziegler Mieke
12. April 2022 9:42

Hallo Herr Hainzl! Ich höre im Moment sehr aufmerksam Ihrer Sendung auf SWR1 zu. Ich habe selbst seit 2011 die Diagnose MS. Sie schreiben oben, dass Sie kalkfreies Wasser trinken, was ist denn da der Vorteil?

Ziegler Mieke
14. April 2022 6:18
Antworte auf  Stefan Hainzl

Vielen herzlichen Dank für Ihre Auskunft und auch Ihnen weiterhin alles Gute!

Elena
3. Mai 2022 10:01

Hallo Herr Dr. Hainzl,
vielen Dank für Ihr Buch. Ich habe es sehr gerne gelesen. Im SWR Podcast haben Sie gesagt, dass Fasten dazu gehört. Im Buch habe ich keine Information dazu gemacht. Können Sie mitteilen, nach welche Methode Sie das machen?

Besten Dank,
Elena

Ähnliche Beiträge

Die Kraft des Brokkoli

Ernährung als Medizin  Wenn unsere Ernährung wie Medizin auf unseren Körper wirken kann, dann ist spannend, sich gewisse ‚heilende‘ Lebensmittel einmal genauer anzusehen.  Brokkoli ist

Weiterlesen

Menü

Follow me

Hier ist Platz für besondere Hinweise oder eine persönliche Nachricht.

Ändere deinen Lebensstil und verändere dein Leben.

Ändere deinen Lebensstil und verändere dein Leben.

Ich bin Stefan, 45 Jahre alt, selbstständiger Mediziner und ÖSV Teamarzt der Nordischen Kombinierer. Verheiratet und Vater von drei Töchtern. Seit 2008 lebe ich mit der Diagnose MS. Ich nehme dich hier mit auf meine Reise in ein gesundes, beschwerdefreies Leben und teile all die Dinge mit dir, die mein Leben positiv beeinflussen und so auch deines verändern können.
Follow me